Die richtige Berufsunfähigkeitspolice finden – ein Ratgeber

 

Berufsunfähigkeits- VersicherungEine Berufsunfähigkeitspolice empfiehlt sich prinzipiell für alle Berufstätigen. Können Sie Ihren gelernten Beruf aufgrund eines körperlichen Leidens nicht mehr ausführen, droht schnell der finanzielle Absturz. Diesen können Sie mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung (BUV) verhindern: Sie zahlt in einem solchen Fall eine monatliche Rente. Bei der Wahl der geeigneten Police sollten Sie sich ausreichend Zeit für die Recherche nehmen, denn es sind viele Aspekte zu beachten.

Wichtige Kriterien: darauf sollten Sie achten

Im ersten Schritt sollte Sie sich mit wichtigen, grundsätzlichen Rahmenbedingungen einer BUV auseinandersetzen. Folgende Punkte genießen hohe Priorität:

  • Überlegen Sie sich eine ausreichend hohe Versicherungssumme. Mit der BU-Rente sollten Sie ohne finanzielle Probleme leben können. Setzen Sie diese lieber ein bisschen höher an, auch wenn das mehr kostet.
  • Entscheiden Sie sich für eine dynamisierte Rente, die jedes Jahr um einen gewissen Prozentsatz steigt. Denken Sie daran, dass die Lebenshaltungskosten ständig steigen. Mit einer gleichbleibenden Zahlungen würden Sie nach und nach an Kaufkraft verlieren.
  • Bevorzugen Sie Verträge mit Nachversicherungsgarantie. Bei diesen können Sie zum Beispiel bei einer Heirat oder der Geburt von Kindern den Versicherungsschutz erhöhen, ohne erneut Gesundheitsfragen beantworten zu müssen.

Was Sie außerdem berücksichtigen sollten

Im zweiten Schritt halten Sie konkret nach Angeboten Ausschau. Nehmen Sie nicht einfach die nächstbeste Versicherung, angesichts der großen Kostenunterschiede lohnt sich ein Vergleich. Dafür sollten Sie zum Beispiel auf einem unabhängigen Vergleichsportal zentrale persönliche Daten angeben. Dazu zählen das Alter, gesundheitliche Einschränkungen und der Beruf. Von diesen drei Kriterien hängt im Wesentlichen ab, welche Beiträge vom Versicherer verlangt werden. Auf dieser Basis bestimmen Sie das Risiko und damit die Prämien. Vermeiden Sie dabei falsche Angaben: Insbesondere die Gesundheitsfragen nehmen viele nicht ernst. Sie verschweigen Vorerkrankungen, um Geld zu sparen. Das hat jedoch zur Folge, dass im Versicherungsfall die Gesellschaft die Leistungen verweigern kann. Kontaktieren Sie bei Zweifeln Ihren Hausarzt und füllen Sie den Fragebogen gemeinsam mit ihm aus.

Komplizierte Policen: Nutzen Sie Hilfsmöglichkeiten

Beim Berufsunfähigkeitsschutz gilt es viele Aspekte zu beachten. Das reicht von den Klauseln bis zur Recherche des besten Anbieters. Informieren Sie sich vor dem Abschluss einer Police deshalb umfassend im Internet (zum Beispiel auf http://www.berufsunfaehigkeitsversicherung-tipps.de), bei unabhängigen Versicherungsmaklern oder bei Verbraucherzentralen.

Foto: DOC RABE Media – FotoliaSimilar Posts:

Schlagwörter: , , , ,

 
 
 

Kommentare geschlossen.